|   
Business Academy Specials
E -Learning
Notebook Classes
Multimedia Center
First Class Products and Services First Class Products and Services First Class Products and Services First Class Products and Services First Class Products and Services First Class Products and Services First Class Products and Services First Class Products and Services
BHAK Wien 22
HAK
HAS
AUL
Pflichtpraktikum
Übungsfirma
Notebook-Klassen
Entrepreneurship
COOL
Zusatzangebote
Fördermaßnahmen
HAK - auslaufend
Stundentafeln
Gegenstände
Ausbildungsschwerpunkte
  Druckversion  
Typenbildende Gegenstände in der HAK

Typenbildende Gegenstände sind solche, die besonders den kaufmännischen Aspekt in der Ausbildung wahrnehmen:

BW

Der Gegenstand Betriebswirtschaft ist als Leitfach anzusehen. Der Aufbau des Betriebes, seine Leistungsfaktoren und Leistungsbereiche sowie die Beziehungen des Betriebes zur Außenwelt, seine Verflechtungen auf nationaler und internationaler Ebene sind wesentliche Grundlagen.
Innerbetriebliche Zusammenhänge sollen verstanden und betriebliche Entscheidungsvorgänge aufgrund rechtlicher und betriebswirtschaftlicher Grundlagen ermöglicht werden. Die Anwendung von Konzepten der Unternehmens- und Personalführung unter Berücksichtigung der Humanisierung der Arbeitswelt bildet einen weiteren Schwerpunkt.

Auch die Notwendigkeit der sparsamen Nutzung von Ökosystemen und Ressourcen soll erkannt werden. Im Rahmen des "Entrepreneur-ships" steht selbstständiges unternehmerisches Denken, gute Selbstorganisation und Initiative im Vordergrund. Durch den Einsatz zeitgemäßer Kommunikationsformen und -techniken sollen betriebs-wirtschaftliche Probleme erkannt, analysiert, verbal, rechnerisch und grafisch gelöst bzw. dargestellt werden können.Der Praxisbezug und die Handlungsorientierung stehen im Mittelpunkt und werden im Besonderen durch Fallstudien, Planspiele, Projekte gefördert.

RWCO

Der Gegenstand "Rechnungswesen und Controlling" ist ein Kernfach in der HAK und zusammen mit "Betriebswirtschaftslehre" ein Maturafach.

Im ersten Jahrgang werden die laufenden Geschäftsfälle eines Betriebes in Form der doppelten Buchhaltung erfasst, wobei der Schwerpunkt bei der Verbuchung von Belegen unter Berücksichtigung der Umsatzsteuer liegt. Außerdem werden die Grundlagen des wirtschaftlichen Rechnens, insbesondere Prozent- und Zinsenrechnung, vertieft.

Im 2. Jahrgang werden die Bilanzierung, das ist die Erstellung des Jahresabschlusses eines Unternehmens, erlernt und die Verbuchung laufender Geschäftsfälle mit einer aktuellen Buchhaltungs-Software geübt. Im 3. Jahrgang stehen grundlegende Zusammenhänge der Kostenrechnung (= Instrument für die Preisbildung) sowie Personalverrechnung am Programm, im 4. Jahrgang die Verbuchung von Auslandsgeschäften sowie der Abschluss von Personengesell-schaften, "einfache Buchführung" (= Einnahmen-Ausgaben-Rech-nung) und Steuerlehre. Im 4. Jahrgang werden außerdem betriebswirtschaftliche Vorgänge eines Unternehmens mit dem Softwarepaket SAP abgebildet. Im 5. Jahrgang werden Kennzahlen für unternehmerische Entscheidungen berechnet und interpretiert sowie Zahlenmaterial für statistische Zwecke aufbereitet.

Besonderer Wert wird in der Übungsfirma (4. HAK) auf die praktische Durchführung des Rechnungswesens gelegt.

BKBC

Das Gegenstandsbündel Businesstraining, Projekt- und Qualitäts-managment, Übungsfirma und Case Studies umfasst, wie aus der Einleitung hervorgeht, ein weites Spektrum von Tätigkeiten, Fähigkeiten und Kenntnissen. Durch die Anwendung von Kommuni-kations- und Präsentationstechniken sollen die SchülerInnen lernen, sich im betrieblichen Alltag situationsadäquat zu verhalten und ihre kommunikativen Fähigkeiten bestmöglich einzusetzen. Die in anderen Unterrichtsgegenständen erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse werden erweitert und an praxisorientierten, problembezogenen und fächerübergreifenden Aufgabestellungen (Fallstudien) geübt. Dabei werden betriebliche Situationen simuliert und daran gelernt, vernetzt und zielorientiert zu denken und zu handeln. Es wird auch das Bewusstsein für die Notwendigkeit eines Qualitätsmanagements entwickelt.

WINF

Im I. Jahrgang werden Grundlagen zu den Begriffen „Hardware“, „Software“ und „Datenübertragung“ vermittelt sowie ein Einblick in die Struktur und den Aufbau von Datenbanken gegeben. Das Betriebs-system sowie die Benutzeroberfläche werden eingehend behandelt und die Nutzungsmöglichkeiten des Internets an Hand praktischer Beispiele dargestellt.

Im II. Jahrgang wird der Schwerpunkt auf den Einsatz von Excel und Access zur Lösung kaufmännischer Aufgabenstellungen gelegt. Darüber hinaus werden rechtliche Aspekte der Informationsverar-beitung in Zusammenhang mit den Themen „Datensicherung“ und „Datenschutz“ behandelt. Aufbau und Management von Netzwerken sind weitere Themen des II. Jahrganges.

Im III. Jahrgang wird vor allem an der Entwicklung von Datenmodellen und der Realisierung von Datenbanken gearbeitet. Darüber hinaus wird ein Einblick in die Systematik von Problemlösungen sowie deren Umsetzung über eine Programmiersprache gegeben. Weiters kommt es zu einer Vertiefung der Kenntnisse in den Bereichen Excel und Access.

IFOM

Ziel des Unterrichtsgegenstandes Informations- und Officemanage-ment ist das Beherrschen der 10-Finger-Tastschreibmethode. Das sichere Anwenden eines Textverarbeitungsprogramms und das Verknüpfen mit Daten aus anderen Softwareprodukten, wie Publikationen und Präsentationen erstellen können und Intranet bzw. Internet zur Informationsbeschaffung nützen sowie Online-Inhalte bearbeiten können, ist von großer Bedeutung. Schwerpunkt des Gegenstandes ist das Erstellen und Gestalten von Schriftstücken – unter Berücksichtigung der ÖNORMEN – und umfangreichen Dokumenten. Dem Schüler ist die sinnvolle Anwendung der erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten in den anderen Unterrichtsgegenständen und deren Bedeutung für seine berufliche Tätigkeit einsichtig zu machen.


BHAK Wien 22 - Spacer
BHAK Wien 22 - Spacer
BHAK Wien 22 - Spacer